Karpfen am Forellensee? – So habe ich ihn gefangen #3

Karpfen am Forellensee? -3#

Bei meinem letzten Angelbesuch am örtlichen Forellensee wurde ich heftig überrascht – wie es mir gelang einen Karpfen am Forellensee zu fangen erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Es war einer der wenigen schönen Tage zu Beginn des Aprils. Wir hatten seit langer Zeit wieder mal Temperaturen von über 15 Grad erreicht. Nachdem ich mal wieder einen Tag an der Uni überlebt habe beschloss ich noch abends für ein paar Stunden an den lokalen Forellensee zu fahren. Da die Temperaturen verhältnismäßig hoch waren, wollte ich prüfen, ob den Forellen das Wetter auch so gut gefiel wie mir. Da es gegen Abend (17 Uhr) wieder kälter wurde beschloss ich erstmal passiv zu fischen.

Bienenmade mit Marshmallow

Meine Wahl fiel auf die auftreibende Montage (ca. 30 cm über Grund) und eine Posenmontage mit feststehender Pose. Du kannst mehr über diese beiden Montagen im meinem vorherigen Blogbeitrag lesen. Beködert mit jeweils einem Kombi-Köder bestehend aus Teig und Bienenmade an der auftreibenden Montage und Marshmallow und Bienenmade an der Posenmontage. Jedoch ohne Erfolg. Warum wurde auch schnell klar. Die Forellen waren an diesem Tag sehr aktiv.

Wie immer beobachtete ich die Wasseroberfläche und man erkannte schnell, dass sehr viel Aktivität in den oberen Wasserschichten herrschte. Forellen sprangen und schnappten nach Insekten oder kleinen Futterfischen. Ein Eindeutiges Zeichen, dass ich meine Strategie wechseln sollte.

Die Posenmontage blieb gleich, jedoch habe ich die Tiefe geändert ich fischte nun weiter im Mittelwasser ca 1 Meter unter der Oberfläche. Die auftreibende Montage wurde eingepackt und ich begann mit dem klassischen Spinnfischen. Mit kleinen Spinnern der Größe 2-3 und Gummifischen probierte ich mein Glück.

Ich bevorzuge immer die Angelei mit 2 Ruten (wenn erlaubt), so kann man stets mehr ausprobieren und ist flexibel am Wasser aufgestellt.

Die Änderung der Strategie war die richtige Entscheidung. Nachdem ich diverse Gummifische erfolglos durchs Wasser gezogen habe, knallte mir eine Forelle auf einen grünen Spinner. Der Drill viel kurz aus, da sie nur kurz vor dem Ufer den Spinner genommen hat.

Tipp: Die richtige Bremseneinstellung entscheidet hier über Sieg oder Niederlage. Bisse kommen oft kurz vor dem Ufer, sodass man kaum reagieren kann. Eine gut eingestellte Bremse fängt die ersten Fluchten der Forelle ab, sodass man sie problemlos ausdrillen und landen kann.

Die Posenmontage blieb leider ruhig bis ich den Köder änderte. Der Marshmallow blieb jedoch ersetzte ich die Bienenmade durch den klassischen Wurm. Es dauerte nicht lange bis die erste Forelle dem Kombi-Köder nicht widerstehen konnte. Wenig später konnte ich die zweite Forelle landen.

Dann kam die große Überraschung. Etwa eine halbe Stunde später kam wieder ein Biss auf die Posenmontage. Ich wartete – setzte den Anhieb und spürte einen Widerstand. Aber ich merkte sofort, dass es keine Forelle war. Es war viel schwerer und träger als eine Forelle. Etwas großes hat sich den Marshmallow Wurm Köder geschnappt.

Karpfen am ForellenseeIch wusste, dass es Karpfen in diesem Forellensee gibt. Jedoch hatte ich es nie auf diese abgesehen und sie werden auch nur selten gefangen. Aber nun war es soweit. Ich war mir sicher, dass meinen ersten Karpfen am Forellensee fangen würde. Ich drillte gut 20 Minuten einen Karpfen an einer leichten Forellenrute. Es war wirklich ein großes Vergnügen. Dank der Hilfe von 2 anderen Anglern konnte ich einen gut 70cm langen und 6 kg schweren Graskarpfen fangen. Natürlich ging dieser schnell und schonend zurück.

 

 

 

Karpfen am ForellenseeWie ihr nun effektiv Karpfen am Forellensee fangen könnt, kann euch leider nicht verraten, da ich nicht gezielt auf Karpfen fische. Mein Beifang zeigt aber deutlich, dass Karpfen scheinbar durchaus interesse an süßen Ködern haben. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Glück!

Es hat wirklich viel Spaß gemacht den Karpfen am Forellnsee zu fangen aber ich denke ich bleibe den Forellen treu 😉

Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top