Arrild Fiskesee Erfahrungen #5

Arrild Fiskesee Erfahrungen 2018

Moin Liebe Angler, ich melde mich zurück um euch von meinen Arrild Fiskesee Erfahrungen zu berichten.

Der Arrild Fiskesee ist eine recht schöne Anlage im Süden Dänemarks etwa 60 km von der Deutschen Grenze entfernt. Die Anlage ist sehr gepflegt, hat sehr klares Wasser und (leider) auch Kraut und beherbergt wirklich große Forellen von bis zu 8 Kg.

Aber das ist nicht der Grund warum ich mit meiner Angeltruppe den Arrild Fiskesee nun das fünfte Mal aufgesucht habe. Diese Anlage hat 2 Seen die mit einer künstlichen Fliegenfischerstrecke verbunden ist. Diese Fliegenfischerstrecke wird gepflegt und besetzt, sodass sie sich damals perfekt eignete um meine ersten Erfahrungen und vorallem Erfolge beim Fliegenfischen zu machen. Die Einmaligkeit dieser Fliegenfischerstrecke veranlasste uns vor wenigen Tagen erneut die knapp 450 km Fahrt nach Dänemark aufzunehmen.

Arrild Fiskesee ErfahrungenDas erste Mal waren wir vor etwa 8 Jahren dort und wir waren direkt begeistert. Dabei ging es uns eigentlich nur um das Fliegenfischen. Denn diese Art der Angelei war für mich einmalig und faszinierend. Man befischt gezielt einzelne Forellen die in der Strömung oder in den „Pools“ stehen und kann diese dabei genau beobachten und ihr Verhalten studieren. Damals eignete sich die Strecke gut für Anfänger und ungeübte Fliegenfischer da die Fische Zuchtforellen waren die natürlich nicht ansatzweise so scheu sind wie Forellen in Naturgewässern. So hat man die Forellen nicht gleich bei einem schlechten Wurf verjagt. Leider würde ich behaupten dass dies heute nicht mehr so ist. Meine Arrild Fiskesee Erfahrungen haben sich seit den letzten Malen deutlich verschlechtert. Vermutlich hängt dies mit dem Besitzerwechsel vor etwa 3 Jahren zusammen. Die neuen Besitzer machen meiner Meinung nach einiges falsch. Dies spiegelt sich auch in den aktuellen Bewertungen wieder. Aber dazu später mehr!

Arrild Fiskesee Erfahrungen

Kommen wir erstmal zur Anlage selbst. Eines hat sich über die Jahre nämlich nicht geändert. Die Qualität der gesamten Anlage (Arrild Ferieby) ist hervorragend und war für unsere Angeltruppe wirklich optimal geeignet, denn wir haben auch Hunde und nicht Angler dabei. Für nicht Angler werden in naher Umgebung in- sowie outdoor Aktivitäten angeboten. Die Ferienhäuser sind modern und sauber und meistens in angenehmer Nähe zum Forellensee. Die benannte Qualität des Arrild Fiskesees macht sich durch die Sauberkeit und Schönheit der Anlage bemerkbar. Das Wasser ist so klar, sodass man Forellen und Saiblinge vor sich schwimmen sehen, kann der Rasen ist immer ordentlich gemäht und es liegt kein bisschen Müll rum. Man merkt einfach, dass sich die Besitzer stets um die Anlage kümmern. Auch die Mitarbeiter im Shop, in dem man Angelbedarf sowie Snacks und Getränke kaufen kann, sind stets freundlich und bemüht. Eine Enttäuschung: Ein Imbisswagen direkt am Teich ist leider nicht mehr da.

Zusammenfassend kann ich behaupten, dass der Arrild Fiskesee die ordentlichste Anlage ist die ich bisher gesehen habe. Wenn die Fänge allerdings nicht mehr stimmen, rechtfertigt dies nicht den hohen Preis den man dort für das Angeln zahlt.

Aber was hat sich in den vergangen Jahren geändert?

Vor etwa 3 Jahren gab es einen Besitzerwechsel. Seitdem häufen sich die schlechten Bewertungen und auch meine Erfahrungen am Arrild Fiskesee spiegeln sich in den Bewertungen wieder.

Kritisiert werden hauptsächlich 2 Punkte. Nämlich die Menge des Besatzes und die Qualität des Besatzes.
Kurz zur Qualität des Besatzes: Im Laufe des Jahre hat sich die Qualität des Besatzes meiner Meinung nach deutlich verschlechtert. Im Teich noch eher als in der Aue. Denn es fällt auf, dass viele Fische krank sind. Sie sind teilweise stark oder weniger stark von Pilz befallen. Gefangen werden die zwar ab und an aber verwerten kann man sie leider nicht. Einer Bewertung konnte man entnehmen, dass dieser Angler in 8 Stunden nur 2 Forellen gefangen hatte, wovon eine stark von Pilz befallen war, sodass er sich wegschmeißen musste. Das trägt nicht gerade zum sonst schönen Bild des Arrild Fiskesees bei.

Arrild Fiskesee Erfahrungen: Der Besatz

Das ist leider der absolut gravierende Punkt den die aktuellen Besitzer so falsch machen. Denn nichts ist an einem Forellensee wichtiger als den Besatz richtig zu dosieren. Eins machen die Besitzer immerhin richtig: Sie sind transparent und schreiben auf wieviel Kilo sie an diesem Tag eingesetzt haben. (ca. 100-140 kg Forellen pro Tag)

Nur die Transparenz ist Fluch und Segen zugleich. Denn es wird jeden Tag zur gleichen Uhrzeit eingesetzt. Jeden Morgen um 8 Uhr (bei Eröffnung der Aue; See öffnet um 7 Uhr) wird Fisch eingesetzt. Nach einigen Gesprächen mit Einheimischen stellte sich heraus, dass dies wohl schon seit Monaten so sei und dass regelmäßig Angler kommen die von 8-10 Uhr angeln etwas fangen und wieder gehen. Auf jeden Fall schlecht für die Einnahmen des Betreibers.

Das zweite Problem ist, dass die Fische selbst größer geworden sind. Große Forellen klingt natürlich erstmal gut. Jedoch nicht bei gleich bleibender Kilozahl. Früher wurden mehrere kleine Fische eingesetzt. Aktuell werden viele große und u.A. auch sehr große (6-10kg) Forellen eingesetzt. Also mir persönlich wären 200 0,5 kg Forellen deutlich lieber als 10 10kg Forellen. Die Mischung von kleinen und großen Forellen muss hier deutlich angepasst werden, damit sich die Bestände und die Fangzahlen aller Angler erhöhen.

Ein weiteres Problem ist, dass die Fische extrem vorsichtig beißen – wenn sie überhaupt beißen. Noch vor einigen Jahren herrschte in den Pools wirklich Randale, nachdem die neuen Forellen eingesetzt wurden. Einige von denen knallten kurz darauf auch förmlich auf die bunten Streamer der Fliegenfischer. Heute muss man sich schon einiges mehr Einfallen lassen um die Fische zum anbeißen zu überreden. Wer nur einen weißen oder pinken Streamer durchs Wasser zieht geht vermutlich leer aus. Früher konnte man die Bisse der Forellen in der Schnur und auch in der Rute spüren, heute braucht man optimale Bedingungen um den Biss zu erkennen. Man muss die Forellen genau beobachten und genau hinschauen wann sie den Streamer aufnehmen. Spühren kann man da leider nichts mehr. Sie schwimmen den Streamer nur hinterher und machen dann das Maul auf. Sobald man durch Wind/Wetter die Forellen nicht mehr genau sehen kann wird es kompliziert.

Der See beherbergt vermutlich genug Forellen aber das große Problem an der Aue ist, dass es fast keinen „Festbestand“ mehr gibt. Sprich die Pools und die Aue selbst ist bis auf wenige Fische quasi leer. Eingesetzt werden pro Tag nur rund 20-25 Forellen. Bei etwa 10-15 Anglern und 20 Fischen könnt ihr euch vorstellen, dass das nicht für jeden gut geht. Wer nicht schnell genug fängt geht leer aus. Erschwerend kommt hinzu, dass Forellen die nicht direkt gefangen werden später von allen Anglern angeworfen werden und nach einigen Stunden wirklich auf nichts mehr reagieren da sie schon alles gesehen haben. Diese Forellen erleiden früher oder später einen Schaden da sie mehrere Hundert Streamer präsentiert bekommen und werden dann nahezu „unfangbar“.

 

Meine Arrild Fiskesee Erfahrungen in der Zusammenfassung:

Positiv:

  • Nette Mitarbeiter
  • Sehr sauber und gepflegt
  • Es wird sich bemerkbar drum gekümmert

Negativ:

  • Zu wenig Besatz
  • falscher Besatz
  • Teilweise viele kranke Forellen
  • Preis-Leistung nicht mehr in Ordnung
  • (Fliegenfischer Aue nicht mehr für Anfänger geeignet)

Arrild Fiskesee Erfahrungen: Warum wir vermutlich nicht wieder kommen werden:

Die Einzigartigkeit dieser Fliegenfischeraue war der Grund, warum wir fast jedes Jahr 450km nach Dänemark gefahren sind. Nun ist es aber so, dass so wenig Fisch in der Aue ist bzw. besetzt wird, sodass diese regelmäßig mittags um 13 Uhr bis auf ein paar wenige Exemplare leergefischt ist. Ich will ehrlich gesagt nicht wissen wie das in der Hochsaison läuft. Sprach man daraufhin die Frau im Laden an hieß es nur : „Oh naja im See sind bestimmt noch genug Fische“. Das ist bestimmt so, aber in einem See angeln kann ich bei mir um die Ecke. Bis auf die Wasserqualität findet man ähnlich Forellenseen in Deutschland zu genüge. Allgemein kann man sagen, dass der extrem hohe Preis (Wochenende etwa 100-150€ je nach Karte und See oder Aue) nicht mehr gerechtfertigt ist. Es ist wirklich schade aber wir werden wohl nicht mehr wieder nach Arrild zurückkehren. Man kann nur auf einen Besitzerwechsel hoffen.

Trotz der schweren Bedingungen gelang es mir 8 Forellen in zwei Tagen zu fangen. Wie mir das gelungen ist erfährst du im nächsten Beitrag oder in meinem  Youtube Video indem ich euch meine Arrild Fiskesee Erfahrungen nochmal bildlich vermitteln konnte.

 

Vielen Dank fürs Lesen

Liebe Grüße

Janik

 

PS: Schau doch mal auf meinem Instagram oder YouTube Kanal vorbei!

1 Comment

  1. […] Nachdem ich in meinem letzten Beitrag etwas allgemeiner über den Arrild Fiskesee berichtet habe (hier könnt ihr den Beitrag nochmal nachlesen), möchte ich euch heute ein paar Tipps geben damit ihr eventuell noch ein bisschen mehr Erfolg in […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top